Windows7

Windows7

 Telefon:   061-941 19 80  /  Mobil:  079-325 35 75


Neuerungen in Windows 7:

• Verbesserte Taskleiste
• Sprunglisten
• Verbesserter Desktop
• Windows Search
• Bessere Geräteverwaltung
• Heimnetzgruppe
• Verfügbare Netzwerke anzeigen
• Mehr Leistung
• Usw.
 
Ordnung mit System

 

Tipp 1

Tipp 1: Räumen Sie Ihren Desktop auf

Sicherlich haben Sie schon Ihren Schreibtisch aufgeräumt, indem Sie alle Kugelschreiber in Schubläden geräumt, Hefte auf einen ordentlichen Stapel abgelegt und Bilder in ein Album sortiert haben. Nun ist es an der Zeit, dasselbe mit dem Desktop Ihres PCs zu machen. Die Dinge, die Sie am häufigsten verwenden und nicht in den Tiefen Ihres Computers verlieren wollen, liegen oftmals direkt auf dem Deskotp. Aber was ist mit den Dingen, die Sie nicht jeden Tag verwenden? Windows 7 bietet mehrere Möglichkeiten, schnell zu finden, was Sie suchen.

Sobald Sie im Suchfeld des Startmenüs mit der Eingabe beginnen, wird eine Liste relevanter Dokumente, Bilder, Musiktitel und E-Mails angezeigt, die auf Ihrem PC gespeichert sind. Die Ergebnisse sind nach Kategorien gruppiert sowie Stichwörter und Textausschnitte hervorgehoben, um die Suche zu vereinfachen. Sie können die Suche direkt nach Datum, Dateityp und anderen hilfreichen Kategorien eingrenzen.

    Über die Sprunglisten in Windows 7 gelangen Sie direkt zu den Dokumenten, Bildern, Musiktiteln oder Websites, die Sie tagtäglich nutzen. Zum Öffnen einer Sprungliste klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programmsymbol auf der Taskleiste von Windows 7. Alternativ gelangen Sie zu Sprunglisten auch, wenn Sie im Startmenü auf den Pfeil neben dem Programmnamen klicken.

 Wenn Sie einige Programmverknüpfungen nicht mehr auf dem Desktop haben möchten, können Sie stattdessen das Programm auch an die Taskleiste oder das Startmenü anheften. Ziehen Sie hierfür einfach das Programmsymbol auf die Taskleiste oder in den oberen linken Bereich des Startmenüs. Sie können auch häufig besuchte Webseiten oder benutzte Dokumente

Tipp 1

  

Tipp 2

Tipp 2: Behalten Sie mit Bibliotheken den Überblick

Windows 7 stellt Bibliotheken zur Verfügung, um Dateien unabhängig von deren Speicherort organisieren und verwenden zu können. Sie haben vielleicht Bilder aus einer E-Mail Ihres Freundes gespeichert, Fotos von einem Online-Album heruntergeladen oder von Ihrer eigenen Digitalkamera importiert. Obwohl diese alle in verschiedenen Ordnern auf Ihrem PC verstreut gespeichert sind, finden Sie alle einfach wieder, indem Sie die Bibliothek "Bilder" öffnen. Alle Ihre Bilder werden an diesem Ort angezeigt und Sie können Sie von hier aus öffnen, bearbeiten oder drucken, ohne dass Sie sich dafür durch verschiedene Ordner klicken.

Es gib vier verschiedene Bibliotheken auf Ihrem PC: Bilder, Dokumente, Musik und Videos.

Tipp 2
Tipp 3


Tipp 3: Markieren Sie Bilder jetzt, um Sie später einfacher zu finden

Mit Windows 7 und Windows Live Fotogalerie ist es nicht nur einfach, Fotos und Videos zu bearbeiten, zu organisieren und freizugeben, es macht auch Spaß.Mit der neuen Suchfunktion, den Organisationsmöglichkeiten und Markierungsoptionen der Windows Live Fotogalerie finden Sie Fotos in Ihrer Sammlung schneller als je zuvor.

Sie können Ihre Fotosammlung nach Namen, Markierungen, Datum oder Ort durchsuchen. Windows Live Fotogalerie lernt mit der Zeit, Personen auf Ihren Bildern zu erkennen, und unterbreitet Markierungsvorschläge: Je öfter Sie diese Funktion nutzen, desto besser wird sie.

Tipp 3

 

Tipp 4

Tipp 4: Eine Person, drei E-Mail-Adressen, keine Probleme

Wenn Sie privat, beruflich und für die Familie unterschiedliche E-Mail-Adressen verwenden, kann das Verwalten der Adressen, Posteingänge und Passwörter ganz schön aufwändig werden. Es sei denn, Sie nutzen Windows Live Mail: Damit können Sie alle Ihre E-Mails zentral an einem Ort auf dem PC organisieren. Wenn Sie Windows Live Mail mehrere unterschiedliche E-Mail-Konten etwa von Hotmail, Google Mail und Yahoo! Mail hinzufügen, können Sie hier alle E-Mails lesen und organisieren sowie darauf antworten. Sie müssen sich dann nicht mehr an unterschiedlichen Webseiten anmelden, um alle Ihre Konten zu prüfen. Greifen Sie selbst dann auf E-Mails, Kalender und Kontakte zu, wenn Sie über keine Internetverbindung verfügen.

Tipp 4

 

Tipp 5

Tipp 5: Nutzen Sie Notizzettel

Machen Sie sich auch überall Notizen, die Sie auf gelben Stickern auf Ihrem Tisch, in Ihrem Kalender oder auf Ihrem Kühlschrank verteilen? Mit Windows 7 können Sie nun diese nützlichen Notizzettel auch auf dem Desktop Ihres PCs nutzen. Und das Beste dabei: diese Sticker lassen sich ganz leicht wieder entfernen.Dabei sind die PC-Sticker genauso praktisch wie ihre selbstklebenden Geschwister: die Notizen lassen sich ganz einfach für To-Do-Listen, Telefonnummern oder Ihre besten Ideen verwenden.

Und wenn Sie gerade mal nicht vor Ihrem Computer sitzen und Sie haben eine tolle Idee, dann verwenden Sie doch OneNote 2010, ein Programm aus der Microsoft Office Familie. OneNote 2010 bietet sich als digitales Notizbuch für Nachrichten, Erinnerungen oder sonstige Notizen an, die Sie normalerweise auf Papier machen würden. Sie können OneNote auch mit Ihrem PC, Ihrem Telefon und Ihrem Windows Live SkyDrive synchronisieren: so haben Sie von überall aus Zugriff auf Ihre Notizen.

Tipp 5

 

Tipp 6

Tipp 6: Organisieren Sie Ihren Posteingang

Würden Sie Ihre geöffneten Umschläge und halbfertigen Briefe mehrere Jahre auf einem Stapel auf Ihrem Schreibtisch aufbewahren? Nein! - Warum also sollten Sie es dann bei Ihrem E-Mail-Postfach tun?Sowohl Outlook als auch Windows Live Hotmail bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die elektronische Post zu organisieren, die Ihnen wichtig ist, und die zu entfernen, die Sie nicht haben möchten. Sie können Ihren Junk-Mail-Filter so einstellen, dass Outlook alle unerwünschten Nachrichten automatisch in den Ordner für Junk Mails verschiebt. Sie können auch Absender, die Sie kennen, einer Liste mit sicheren Absendern hinzufügen, während alle anderen - unerwünschte Werbemails von Online-Händlern, störende Newsletter und natürlich auch der altbekannte Spam - fast gar nicht bis in Ihr Postfach vordringen kann.

Wenn Sie Hotmail verwenden, können Sie alle Nachrichten eines bestimmten Absenders mit nur wenigen Klicks entfernen. Zugleich können Sie alle künftigen Nachrichten dieses Absenders blockieren, um keine weiteren Nachrichten mehr zu erhalten.

Tipp 6

 

Tipp 7

Tipp 7: Bringen Sie Leben in Ihren Kalender

Erinnern Sie sich noch an den Familienkalender? Den, der mit einem überdimensionalen Magneten am Kühlschrank hing? Hand aufs Herz: wann haben Sie ihn das letzte Mal richtig gepflegt, mit all den Geburtstagserinnerungen, Verabredungen zum Essen oder dem nächsten Kinoabend?Laden Sie einfach eine kostenlose Vorlage für den Microsoft Office Kalender herunter und bringen Sie den Familienkalender so auf Ihren PC. Sie können diesen sogar mit Ihrem Telefon oder anderen tragbaren Geräten synchronisieren und so überallhin mitnehmen.

Wenn Sie zudem Ihren Kalender über Windows Live SkyDrive teilen, können Sie ausgewählten Personen erlauben, ihn einzusehen und sogar Termine einzutragen. So verpassen Sie nie wieder einen Jahrestag oder ein Fußballspiel.

Tipp 7

 

Tipp 8

Tipp 8: Raus mit den alten Sachen!

Haben Sie schon mal einen Schrank aufgemacht und ein uraltes Kleidungsstück entdeckt, das Sie vor Jahrzehnten mal getragen haben? Wohl kaum. Vermutlich haben Sie dieses schon längst in die Altkleidersammlung, richtig? Genauso sollten Sie auch die alten Sachen von Ihrem PC entfernen, indem Sie einige alte Ordner aufräumen und veraltete Programme von der Festplatte verbannen.Ihre alten Dateien aufzuräumen, ist leichter als Sie vielleicht denken. Wenn Sie bei der Datei auf den Reiter „Eigenschaften“ klicken, sehen Sie sofort, wann Sie diese Datei zuletzt geöffnet haben. Wenn das letzte Öffnungsdatum mehr als 6 Monate zurückliegt, sollten Sie darüber nachdenken, Sie zu löschen.

Nachdem Sie die alten Dateien, die schon virtuellen Staub angesammelt haben, entfernt haben, sollten Sie daran denken, den Abfalleimer zu leeren. Damit sind Sie auf dem besten Weg, sich von Ihren Altlasten zu trennen.

Tipp 8

 

Tipp 9

Tipp 9: Zeit für eine Datensicherung

Eben haben Sie erfahren, wie Sie alte Dateien loswerden. Aber wie schützen Sie die Dateien, die Ihnen wirklich wichtig sind? Ihre wertvollsten Dateien, Bilder und Projekte sollten auf einem externen Laufwerk oder einer CD gesichert werden. Mit der Option „Sicherung einrichten“ können Sie bei Windows 7 manuell oder automatisch Ihre Dateien sichern.

Wenn Sie kein externes Laufwerk besitzen oder in der Lage sein möchten, von jedem beliebigen PC aus auf Ihre Dateien zuzugreifen, sollten Sie sich bei Windows Live Skydrive registrieren. Dort können Sie Ihre wichtigsten Dateien, Microsoft Office Dokumente und sogar Bilder und Videos abspeichern und sogar mit anderen teilen. So haben Sie zudem die Möglichkeit, mit jedem PC mit einer Internetverbindung darauf zuzugreifen. Ihre wichtigsten Dateien können Sie natürlich mit einem Passwort verschlüsseln.

Tipp 9
Bei Fragen:

Telefon:  061-941 19 80 
Handy:   079-325 35 75
Mail:       info@basisinformatik.ch